News |

Lehrbeauftragte im Interview: Armin Bär

Wer?
Armin Bär

Wo?
aaronprojects GmbH, Leonberg

Was?
Geschäftsführung
IT Consulting
Coaching und Aufbau von Unternehmen


Lehrveranstaltung?
"Managementmethoden B“ im Bachelorstudiengang "Wirtschaftsingenieurwesen"

Herr Bär, was wollen Sie unseren Studierenden vermitteln?
Mein Fokus liegt auf der Persönlichkeitsentwicklung. Wie moderiere ich, wie präsentiere ich? Diese Fähigkeiten benötigt man heutzutage mehr denn je. Wir müssen als Menschen überzeugen. Die soziale Interaktion ist der Schwerpunkt meiner Lehrveranstaltung: Wie gehe ich mit meinen Mitmenschen um? Wie kommuniziere ich erfolgreich? In welche Richtung können Situationen sich entwickeln, wenn ich nicht auf Entscheidendes im Zwischenmenschlichen achte?
 

Warum ist Ihr Thema relevant?
Es ist wichtig, dass ich mein Gegenüber verstehe, seine Beweggründe nachvollziehen kann. Nur dann kann ich auch selbst stark kommunizieren. Dieses Miteinander entsteht aus Fähigkeiten, die vollkommen jenseits von fachlicher Qualifikation liegen. Es ist immens wichtig, nicht nur zu wissen, wovon man spricht sondern auch wie. Wir müssen uns mit uns selbst beschäftigen und mit der Frage: Wie wirke ich auf andere und warum?
 

Welchen Mehrwert bietet die Lehrtätigkeit an der HS PF für Sie selbst?
Ganz klar: Der Impuls aus anderen Genenerationen! Ich arbeite sehr gerne mit jungen Menschen. Was treibt diese Altersstufen an? Ich nehme viel aus diesem Austausch für mich mit und freue mich, meine Erfahrungen weitergeben zu können.
 

Armin Bär ist 41 Jahre alt und lebt in Weil der Stadt. Seit zehn Jahren ist er Lehrbeauftragter der Hochschule Pforzheim. Seine Lehrveranstaltung zur Persönlichkeitsentwicklung erfolgt jedes Semester im vierzehntägigen Rhythmus. Armin Bär ist Alumnus der Fakultät für Technik, im Jahr 2007 schloss er sein Studium im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen an der Hochschule Pforzheim ab.