News | 

2. InSeL-Symposium an der HS Karlsruhe

Innovative Schaumstrukturen für effizienten Leichtbau

 

Ende September fand an der Hochschule Karlsruhe das zweite Symposium des Forschungsnetzwerks „Innovative Schaumstrukturen für effizienten Leichtbau" (InSeL) statt. Koordinator des Projekts ist Prof. Dr.-Ing. Norbert Jost, Leiter des Instituts für Werkstoffe und Werkstofftechnologien an der Hochschule Pforzheim. Der Professor für Maschinenbau der Pforzheimer Fakultät für Technik führte in das Symposium ein – anschließend folgten insgesamt 14 Fachvorträge von Referenten der Hochschulen Karlsruhe, Pforzheim und Reutlingen, dem Karlsruher Institut für Technologie sowie dem Naturwissenschaftlichen und Medizinischen Institut an der Universität Tübingen.

Flugzeuge, die weniger wiegen, sparen Treibstoff – eines von zahlreichen Beispielen, die deutlich machen: Ressourceneffizienz ist eng mit dem Leichtbau verbunden. Dies gilt nicht nur für die Luft- und Raumfahrt, sondern ebenso für die Automobilindustrie, den Maschinen- und Anlagenbau oder die Medizintechnik. Die Entwicklung von Rohstoff- und Energiepreisen sorgt für einen steigenden Bedarf an leichten Materialien. Vor diesem Hintergrund widmet sich das InSeL-Projekt, im Forschungsverbund von Hochschulen, (außer-)universitären Einrichtungen und Industrieunternehmen, wissenschaftlichen und technologischen Fragestellungen zu Werkstoffauswahl, Werkstoffkombination, Werkstoffbehandlung, Herstellung, Bearbeitung und Verarbeitung.