EN
  • EN
  • search
    Suche
  • Login

News | 

Display-Konferenz in Japan

Zum 24. Mal stand im Rahmen der International Display Workshops (IDW) vom 6. bis 8. Dezember 2017 im japanischen Sendai die Display-Technologie im Fokus. Prof. Dr. Karlheinz Blankenbach, Professor für Elektrotechnik und Informationstechnik an der Hochschule Pforzheim, besuchte das jährlich stattfindende Netzwerktreffen dieses Jahr zum achten Mal. Der Leiter des Display-Labors an der Fakultät für Technik sprach in seinen Vorträgen über die Bedeutung der Display-Technologie in Zusammenhang mit Industrie 4.0 und Internet of Things – sowie den Herausforderungen für Displays in Kraftfahrzeugen. 

Industrie 4.0 – die Verzahnung industrieller Produktion mit modernen Kommunikations- und Informationstechniken stellt auch die Forschung im Bereich der Display-Technologie vor immer neue Herausforderungen. Wie tragen Bildschirme zur verbesserten Kommunikation zwischen Mensch und Maschine bei? Fragestellungen wie diese standen im Fokus der studentischen Abschlussarbeit „E-Paper Touch System for IoT Safety and Security Using Status LEDs for Visible Light Data Transmission“ – deren Ergebnisse Karlheinz Blankenbach in Japan präsentierte. 

Sein zweiter Vortrag beschäftigte sich mit den Display-Innovationen in modernen Autos. „Displays werden in neuen Autos immer mehr als Designobjekt angesehen, so dass sowohl das optische Erscheinungsbild, als auch die Inhalte Premium-Ansprüchen genügen müssen,“ so Karlheinz Blankenbach. Welche Rolle spielen Bildschirmanzeigen für die Automobilindustrie und die Entwicklung hin zum autonomen selbstbewegten Fahren? Und wie kann die Qualität der Bildschirme im Fahrzeuginnenraum visuell und messtechnisch ermittelt werden? Dies wurde unter dem Titel „Automotive Displays: Visual Ergonomics and Measurements“ vorgestellt. 

Hintergrund: IDW
Die International Display Workshops 2017 (IDW) fanden im Sendai International Center in der japanischen Großstadt Sendai statt. Über 600 Display-Experten aus dem In- und Ausland waren vor Ort. Im Rahmen von wissenschaftlichen Vorträgen, der Präsentation von Postern sowie Ausstellungen von Unternehmen rücken die IDW jährlich Trends und Entwicklungen der Display-Branche in den Fokus. Die Konferenz richtet sich an Fachpublikum. Veranstalter sind die Society for Information Display (SID) und das Institute of Image Information and Television Engineers (ITE). 

Hintergrund: Prof. Dr. Karlheinz Blankenbach
Regelmäßig nimmt Karlheinz Blankenbach als Redner und Netzwerker an nationalen und internationalen Konferenzen teil. Auch für die heimatliche Hochschule hat dieses Engagement Vorteile. „Ich kann den Studierenden immer von den neuesten Entwicklungen der Display-Branche berichten. Sie profitieren darüber hinaus für Praktika, Abschlussarbeiten oder Jobs von meinem stetig wachsenden Netzwerk“, so der Display-Experte.

Professor Blankenbach lehrt Elektrotechnik und Informationstechnik an der Hochschule Pforzheim. Er leitet zudem das Display-Labor der Fakultät für Technik. Karlheinz Blankenbach ist Vorsitzender des Deutschen Flachdisplay Forums (DFF). Dieser industriegeführte Interessenverband der europäischen Flachdisplaybranche vertritt derzeit knapp 60 internationale Firmen und Forschungsinstitute, deren Tätigkeitsschwerpunkte entlang der gesamten Wertschöpfungskette angesiedelt sind.