EN
  • EN
  • search
    Suche
  • Login

Veranstaltung |  31 Mai 2017 |  17:30 - 18:15 Uhr | T1.5.01

Forschungskolloquium

Liebe Forschungsinteressierte,


am Mittwoch, den 31.05.17,

findet von 17:30 Uhr – 18:15 Uhr
im Raum T1.5.01
das
2. Forschungskolloquium der Fakultät für Technik
in diesem Semester statt.


Wir laden Sie ganz herzlich ein, sich aus erster Hand über interessante Forschungsergebnisse aus der Technik zu informieren, freuen uns auf interessante Präsentationen und eine anregende Diskussion. Das Kolloquium wird wie gewohnt mit einem Come-together mit kleinem Imbiss und Getränken ausklingen.

Um unsere Planung zu erleichtern, bitten wir um Anmeldung mit kurzer E-Mail bei Frau Geissel: pia-michaela.geissel(at)hs-pforzheim(dot)de.


Prof. Dr.-Ing. Roland Wahl referiert über die
Additive Herstellung metallischer Bauteile mittels Selektivem Laserschmelzen aus dem Pulverbett (SLS / SLM – Methode): Potenziale und Trends"

Das additive Fertigungsverfahren „Selektives Laserschmelzen“ gilt für metallische Bauteile als das additive Fertigungsverfahren mit der größten erzielbaren Formkomplexität und Bauteilgenauigkeit. Das Verfahren ist auch unter seinen Kürzeln SLS und SLM (Selective Laser Melting) bekannt. Es bietet aufgrund seines Herstellungsweges aus einem Metallpulverbett, welches Schicht für Schicht selektiv per Laserstrahl belichtet und erschmolzen wird, die Möglichkeit, Bauteile mit bisher unbekannten hohlen oder hinterschnittenen Konturen herzustellen. Dies machte dieses Verfahren sehr bekannt, da sofort Potenziale sichtbar wurden, Bauteile mit hoher Form- und Funktionskomplexität zu konstruieren.
In dieser Präsentation stehen jedoch andere Potenziale im Mittelpunkt, wie auch schon im zugrundeliegenden Forschungssemester: Die Potenziale dieser Technologie, durch in Zukunft spürbar gesenkte Bauteilkosten die wirtschaftliche Verbreitung des SLS / SLM zu erhöhen. Durch deutlich gesenkte Bauteilkosten wäre dieses heute noch recht teure Fertigungsverfahren dann im idealen Fall in der Lage, an Bauteilen Anwendung zu finden, wo nicht überzeugende Funktionsverbesserungen der Teile die Mehrkosten rechtfertigen, oder sogar in der Massenfertigung Anwendung zu finden.
Technologische Potenziale zur Kostensenkung von Bauteilen bei der Herstellung mit SLS / SLM, sowie Trends für diese Zielerreichung sind also der Gegenstand dieser Präsentation.