News | 

Fünf Fragen an...

... Denis Treiber, Absolvent der Studiengänge Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen/General Management und Master Business Administration and Engineering, aktuell bei Berthold Technologies als Produktions- und Logistikleiter.

 

Sie arbeiten heute bei Berthold Technologies als Produktions- und Logistikleiter. Vom Studium in den Beruf, beschreiben Sie uns Ihren Weg.

Mit dem Unternehmen Berthold Technologies bin ich schon viele Jahre verbunden. Ich absolvierte dort im Jahre 2002 eine Ausbildung zum Industriekaufmann. Nach erfolgreicher Ausbildung und nach einigen Jahren Berufserfahrung entschied ich mich für ein Studium an der Hochschule Pforzheim. Dort habe ich zunächst im Bachelor-Studiengang „Wirtschaftsingenieurwesen (General Management)“ und anschließend im Master-Studiengang „Business Administration and Engineering“ studiert. Im Rahmen meines Studiums habe ich Praktika bei unterschiedlichen Unternehmen aus verschiedenen Branchen gemacht. Dabei habe ich festgestellt, dass es mir in mittelständischen Unternehmen am besten gefallen hat. Und da ich stark mit Berthold Technologies verwurzelt bin, habe ich nach dem Studium eine Initiativbewerbung dorthin gesendet. Und wie es der Zufall wollte, war gerade eine Stelle als Produktionsingenieur vakant, die ich auch erhalten habe. Nach drei Jahren bekam ich die Möglichkeit, die Nachfolge meines Vorgesetzten anzutreten. Seit 2020 bin ich als Produktions- und Logistikleiter nun auch Mitglied der Geschäftsleitung.

 

Wie sieht Ihre typische Arbeitswoche aus?

Die typische Arbeitswoche gibt es nicht, da keine Woche der Vorherigen gleicht. Neben operativen Themen aus technischen und betriebswirtschaftlichen Bereichen spielen natürlich auch strategische Fragestellungen eine wesentliche Rolle in meinem Arbeitsalltag. Auch bin ich in verschiedene Projekte integriert, die beispielsweise in den Bereichen des Lean Managements, der Digitalisierung oder der Unternehmensorganisation angesiedelt sind.

 

Wenn Sie an Ihre Studienzeit zurückdenken, was haben Sie an Erfahrungen und Kompetenzen mitgenommen?

Als Student muss man sich permanent an neue Situationen anpassen. Dies führt zu einer gewissen Problemlösungskompetenz, die für das spätere Berufsleben elementar ist. Auch konnte ich wertvolle Erfahrungen in der Projektbearbeitung mit interdisziplinären und internationalen Teams sammeln. Die technischen und betriebswirtschaftlichen Grundlagen, die von den Professor:innen mit hohem Praxisbezug vermittelt wurden, bilden bis heute eine solide Grundlage für meinen beruflichen Alltag.

 

Welchen Ratschlag geben Sie unseren Studierenden für die Karriereplanung?

Nutzen Sie die Zeit als Student:in und sammeln Sie Erfahrungen in der Praxis. Dies kann beispielsweise durch werkstudentische Tätigkeiten, Praktika oder Abschlussarbeiten geschehen. So finden Sie am besten heraus, was zu Ihnen passt. Neben den klassischen Großkonzernen bietet auch der Mittelstand gute Chancen und spannende Tätigkeitsbereiche für den Berufseinstieg.

 

Liebe Fakultät für Technik, wofür ich Dich schon immer mal loben wollte:

Das familiäre Umfeld während meiner gesamten Studienzeit hat mich früher begeistert und begeistert mich noch heute. Ich hatte in Pforzheim eine sehr schöne Zeit, habe viel mitgenommen und komme auch heute noch sehr gerne zurück an die Hochschule. Vielen Dank für die tolle Zeit!

 

Weitere Alumni-Interviews aus der Fakultät für Technik