News | 

InSeL-Webinarreihe: "Innovationen aus dem Leichtbau"

Unter dem Motto „Innovationen aus dem Leichtbau“ setzte die InSeL-Forschungsgruppe erfolgreich eine dreiteilige Webinarreihe um – mit Ausblick auf weitere digitale Vorstellungen. Ziel der Forschungsinitiative ist die Entwicklung von Leichtbaumaterialien für Funktionsanwendungen auf der Basis von offenporigen Schäumen für industriell relevante Anwendungen. In Kurzbeiträgen wurden die Ergebnisse aus dem laufenden Projekt, das von der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und vom Land Baden-Württemberg gefördert wird, präsentiert und zur Diskussion gestellt.

Die aufeinander aufbauende Veranstaltungsreihe widmete sich den Themengebieten der experimentellen, als auch simulativen Untersuchungen der Eigenschaften und Modellierung von flüssigen Polymertemplates, der Erzeugung gießfähiger komplexer Metallschaumstrukturen bis hin zum finalen Prozess der Anwendbarkeit im Bereich hybrider Strukturelemente. In enger Kooperation mit den beteiligten Partnern aus der Industrie und Wirtschaft werden Prototypen realisiert und sukzessiv vorangetrieben.

Weitere Gast- und Fachvorträge mit der Möglichkeit der offenen Teilnahme und aktiven Diskussions- und Fragerunde sind für dieses Jahr in Planung.

Am InSeL-Projekt sind die Hochschulen Pforzheim, Reutlingen und Karlsruhe sowie Arbeitsgruppen des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und der Naturwissenschaftlichen-Medizinischen Institute NMI an der Universität Tübingen in enger Zusammenarbeit beteiligt.