EN
  • EN
  • search
    Suche
  • Login

Veranstaltung |  10 Nov 2016 |  17:15 Uhr | THF

IT Kolloquium: Von der Idee zur Großanlage

Prof. Dr.-Ing. Bernd Glocker.

Am Donnerstag, 10.11.2016, war Dr.-Ing. Bernd Glocker von der PlasmaAir AG zu Gast an der Fakultät für Technik.

Im Rahmen der Vortragsreihe IT Kolloquium des Fachbereichs Informationstechnik referierte der studierte Luft- und Raumfahrtechniker über die "Entwicklung eines Verfahrens zur Staub- und Geruchsabscheidung in Gießereien".

Sein Vortrag im THF begann um 17.15 Uhr. Studierende, Professoren und Mitarbeiter waren herzlich eingeladen.

In Metallgießereien, speziell beim Gießen von Motorblöcken, kommt es zu starken Emissionen. Diese werden abgesaugt und die Abluft muss auf die gesetzlich geltenden Emissionsgrenzwerte gereinigt werden.

Eine verfahrenstechnische Herausforderung hierbei ist die Kombination von staubhaltiger Abluft in Verbindung mit geruchsbeladenen gasförmigen Inhaltsstoffen. Dazu gab es bis dato kein geeignetes Verfahren.

In der Präsentation wurde die Entwicklung eines Verfahrens von der Idee bis zur Realisierung einer großtechnischen Anlage vorgestellt und auf die verfahrenstechnischen Problemstellungen eingegangen.

"Im Rahmen des IT Kolloquiums lernen wir viele unterschiedliche Bereiche und potenzielle Berufsfelder kennen. Die Referenten machen die Praxis für uns begreifbar. Ich finde es toll, dass wir am Ende der Vorträge immer Fragen stellen und uns austauschen können."
Maximilian Steinle, 23, Mechatronik, erstes Semester

Zur Person: Bernd Glocker

Bernd Glocker studierte Luft- und Raumfahrttechnik an der Universität Stuttgart und promovierte dort im Jahr 1993. Von 1993-2000 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Raumfahrtsysteme und bei der Steinbeis-Stiftung an der Entwicklung von Plasmasystemen für die Abluftreinigung. Im Jahre 2000 wurde die Fa. PlasmaAir AG als Startup ausgegründet. Dr. Glocker ist seither Geschäftsführer der PlasmaAir AG.

Hintergrund: PlasmaAir AG

Die PlasmaAir AG ist ein Unternehmen mit Sitz in Weil der Stadt. Die PlasmaAir AG bietet Ingenieurdienstleistungen im Bereich der Luftreinhaltung an. Diese erstrecken sich von der Istaufnahme der Abluftproblematik, über die Verfahrensauswahl, die Qualifizierung im Technikumsmaßstab bis hin zum Bau von Luftreinhaltungssystemen.