EN
  • EN
  • search
    Suche
  • Login

Veranstaltung |  28 Mär 2019

Jetzt anmelden! Girls' Day 2019

Am 28. März öffnet die Fakultät für Technik auch in diesem Jahr wieder die Türen für Schülerinnen ab der 5. Klasse. Bei der bundesweiten Initiative Girls' Day erhalten junge Mädchen die Möglichkeit sich mit Themen aus dem Bereich Technik, IT und Naturwissenschaften zu beschäftigen, Interessen und Talente zu entdecken oder weiterzuentwickeln.


In vier Workshops erhalten die jungen Entdeckerinnen Gelegenheit, sich vom Tüftlergeist der Ingenieurinnen und Ingenieure anstecken zu lassen und Technik hautnah zu erleben:

Girls's Day 2019, Vector malt

Dieses Angebot richtet sich an Schülerinnen ab Klassenstufe 9

Euer Selfie von unserem Roboter!

Ein Selfie von einem Roboter? Ja, das geht! Wir haben dem Roboter Vector beigebracht, die Emotionen seines Gegenübers zu erkennen und auf Grundlage der menschlichen Mimik ein Bild zu skizzieren – das eben diese Stimmung widerspiegelt. Und wir zeigen auch euch, wie das funktioniert!

Von Künstlicher Intelligenz habt ihr bestimmt schon gehört, vielleicht habt ihr sogar schon erste Erfahrungen in diesem Bereich – wir stellen euch unseren kleinen Roboter vor und zeigen euch, welche Technologie sich hinter dem Schlagwort Künstliche Intelligenz eigentlich verbirgt. Ihr könnt mit Vector sprechen, ihm Befehle erteilen, er merkt sich eure Namen und erkennt, ob ihr ihn lustig oder traurig anseht. Erste Schritte in der Programmierung – selbst ausprobieren: Wie konnten wir Vector das Malen beibringen? Über ein eigens von unseren Studierenden entwickeltes Programm, das ihr während des Workshops selbst starten und ausführen dürft. Die im Roboter verborgene Technik, seinen Blick auf die Welt – all das könnt ihr auf großen Monitoren verstehen lernen. Unterstützt werdet ihr dabei von zwei Schülerinnen aus Pforzheim, die unser Projekt von Anfang an mitverfolgen und gestalten konnten, sowie von Ingenieur Christian Härle, einem echten Technik-Experten. Er erklärt euch unter anderem, was ein Neuronales Netz ist und wie es dem Roboter dabei hilft, sich sicher zu bewegen.

Das Bild, das unser Roboter für euch malt, dürft Ihr mit nach Hause nehmen.

Unsere Technik-Erlebnis-Demo beweist, wie viel Spaß ein technisches Studium machen kann. Wir freuen uns auf euch!

Übrigens: Sogar Angela Merkel kennt dieses Technikprojekt unserer Hochschule schon! Jedes Jahr stellen wir tolle Projektarbeiten wie diese bei der Girls'Day-Auftaktveranstaltung (27.03.2019) im Bundeskanzleramt in Berlin vor. Mit etwas Glück können wir euch bei eurem Besuch vielleicht sogar schon Fotos oder ein Video von der Bundeskanzlerin mit unserem Roboter zeigen – sie werden sich einen Tag zuvor „kennenlernen“.

Und das gibt es noch dazu:
HoloLens: Mixed Reality erleben
Eine Brille aufsetzen und mit ihr unsere große Prozessanlage kennenlernen. In unserem Labor für Automatisierungstechnik erklären euch die Studenten Joschua Dehnen und Julian Knittel, wie es möglich ist, dass ihr interaktive 3D-Projektionen durchs Brillenglas wahrnehmt und wofür man diese Technologie sinnvoll einsetzen kann.

Jetzt anmelden!

Girls' Day 2019, Recycling

Dieses Angebot richtet sich an Schülerinnen der Klassenstufen 5-9

Meist landen alte und ausgediente technische Geräte in der Tonne oder auf dem Recyclinghof. Aber was passiert eigentlich dort mit ihnen?

Lasst uns für einen Tag Ingenieurinnen sein, die sich auf eine spannende Reise in die Welt des Recyclings begeben. Wir zeigen euch,  dass Müll nicht gleich Müll ist und sich ein genauer Blick mit der Recycling-Lupe lohnt!

In unserem Workshop durchleuchtet ihr zusammen mit Labormitarbeiterin Alexandra Vogt den Produktlebenszyklus von Computer-Hardware. Ihr zerlegt Tastaturen und Lautsprecher in Einzelteile und kriegt dabei einen ganz neuen Blick auf diese alltäglichen technischen Begleiter. Wie kann man daraus wertvolle Rohstoffe gewinnen um neue Dinge herzustellen? Recycling zum Anfassen!

Jetzt anmelden!

Girls' Day 2019, Laserschweißen

Dieses Angebot richtet sich an Schülerinnen ab Klassenstufe 9

Der Laserstrahl ist bekannt als Lichtstrahl in Lichtprojektionen. Ihr kennt ihn auch aus der Medizin, wo er z. B. in der Chirurgie zur Anwendung kommt. Aber er kann noch viel mehr: Er kann Werkstücke an der Oberfläche mit harten Materialien beschichten oder schmale und tiefe Schweißnähte erzeugen. Mit ihm lassen sich sehr schnell präzise Schweißpunkte von wenigen Zehntelmillimetern Durchmesser sowie meterlange Nähte fertigen. Er kann sogar Werkstoffe verbinden, die sonst nicht oder nur schwer miteinander schweißbar sind und aus dem Nichts dreidimensionale Körper generieren.

Was ist ein Laser und wie wird die Laserstrahlung erzeugt? Wie wird der Laserstrahl geführt bzw. wie wird der Roboter programmiert? Welche Parameter haben welche Auswirkung auf die Laserbeschichtung.

Lerne eine Laserauftragschweißanlage kennen und fertige laserbeschichtete Proben an, die messtechnisch und metallurgisch ausgewertet werden.

Jetzt anmelden!

Dieses Angebot richtet sich an Schülerinnen der Klassenstufe 7-9

In diesem Workshop könnt ihr euer eigenes Flugobjekt entwerfen. Gemeinsam mit unserem Laboringenieur René Triebenstein tüftelt ihr an der Konstruktion und dem Design eures eigenen kleinen Fliegers. Nach der Erstellung des Konstruktionsplans am Computer werden die einzelnen Bauteile mithilfe unserer Laserschnittmaschine angefertigt und von euch zusammengebaut. Neben dem technischen Geschick ist auch noch eurer künstlerisch-kreatives Talent gefragt. Mithilfe eines Grafikprogramms könnt ihr euer Flugzeug ganz nach eurem Geschmack gestalten. Natürlich darf auch der Praxistest nicht fehlen: Beim Fliegerwettbewerb wird sich zeigen, welches Fluggerät am höchsten steigt!

Jetzt anmelden!

Nach den Workshops laden wir euch zu einem gemeinsamen Mittagessen mit allen Teilnehmerinnen in der Mensa der Hochschule Pforzheim ein.

Mahlzeit! Zu einem richtigen Schnuppertag im Studentenleben gehört natürlich auch ein Mittagessen in der Mensa.

Künstliche Intelligenz – was ist das?

Dieses Angebot richtet sich an Schülerinnen ab Klassenstufe 9

Euer Selfie von unserem Roboter!

Ein Selfie von einem Roboter? Ja, das geht! Wir haben dem Roboter Vector beigebracht, die Emotionen seines Gegenübers zu erkennen und auf Grundlage der menschlichen Mimik ein Bild zu skizzieren – das eben diese Stimmung widerspiegelt. Und wir zeigen auch Euch, wie das funktioniert!

Von Künstlicher Intelligenz habt Ihr bestimmt schon gehört, vielleicht habt Ihr sogar schon erste Erfahrungen in diesem Bereich – wir stellen Euch unseren kleinen Roboter vor und zeigen Euch, welche Technologie sich hinter dem Schlagwort Künstliche Intelligenz eigentlich verbirgt. Ihr könnt mit Vector sprechen, ihm Befehle erteilen, er merkt sich eure Namen und erkennt, ob Ihr ihn lustig oder traurig anseht. Erste Schritte in der Programmierung - selbst ausprobieren: Wie konnten wir Vector das Malen beibringen? Über ein eigens von unseren Studenten entwickeltes Programm, das Ihr während des Workshops selbst starten und ausführen dürft. Die im Roboter verborgene Technik, seinen Blick auf die Welt – all das könnt Ihr auf großen Monitoren verstehen lernen. Unterstützt werdet Ihr dabei von zwei Schülerinnen aus Pforzheim, die unser Projekt von Anfang mitverfolgen und gestalten konnten, sowie von Ingenieur Christian Härle, einem echten Technik-Experten. Er erklärt Euch unter anderem, was ein Neuronales Netz ist und wie es dem Roboter dabei hilft, sich sicher zu bewegen.

Das Bild, das unser Roboter für Euch malt, dürft Ihr mit nach Hause nehmen.

Unsere Technik-Erlebnis-Demo beweist, wie viel Spaß ein technisches Studium machen kann. Wir freuen uns auf Euch!

Übrigens: Sogar Angela Merkel kennt dieses Technikprojekt unserer Hochschule schon! Jedes Jahr stellen wir tolle Projektarbeiten wie diese bei der Girls'Day-Auftaktveranstaltung (27.3.2019) im Bundeskanzleramt in Berlin vor. Mit etwas Glück können wir Euch bei Eurem Besuch vielleicht sogar schon Fotos oder ein Video von der Bundeskanzlerin mit unserem Roboter zeigen – sie werden sich einen Tag zuvor „kennenlernen“.:-)

Und das gibt es noch dazu:
HoloLens: Mixed Reality erleben
Eine Brille aufsetzen und mit ihr unsere große Prozessanlage kennenlernen. In unserem Labor für Automatisierungstechnik erklären Euch die Studenten Joschua Dehnen und Julian Knittel, wie es möglich ist, dass Ihr interaktive 3D-Projektionen durchs Brillenglas wahrnehmt und wofür man diese Technologie sinnvoll einsetzen kann.

Jetzt anmelden!