News | 

Neue Stiftungsprofessur

Seine Lehr- und Forschungsthemen sind gefragt: Dr. Volker Biehl lehrt ab dem Sommersemester Qualitätsmanagement und Zulassung medizintechnischer Produkte im Studiengang Medizintechnik. Die Stiftungsprofessur wird von den Unternehmen Acandis, Admedes Schueßler, Dürr Dental, Forestadent und Stratec biomedical unterstützt.

„Die medizintechnische Branche steht vor großen Herausforderungen“, stellte Dr. Volker Biehl fest. Der neuberufene Stiftungsprofessor an der Hochschule Pforzheim wird künftig in den Bereichen Qualitätsmanagement und Zulassung von medizintechnischen Produkten in der Fakultät für Technik lehren. 

Die Professur wird von den Unternehmen Forestadent, Stratec, Dürr Dental, Admedes und Acandis gemeinsam getragen. Ende Februar 2016 trafen sich auf Einladung von Professor Dr. Ulrich Jautz, Rektor der Hochschule Pforzheim, Volker Biehl und die Geschäftsführer der medizintechnischen Unternehmen zu einem ersten Gedankenaustaus

„Die Hürden für die internationale Zulassung von medizintechnischen Produkten sind geografisch unterschiedlich  aber im Aufwand für ein Unternehmen immer immens“, erklärte Volker Biehl. Der promovierte Werkstoffingenieur hat in den vergangenen Jahren für die Tochter eines amerikanischen Medizintechnik-Unternehmens die Forschungs- und Entwicklungsabteilung geleitet und zahlreiche Zertifizierungsprozesse und Zulassungen von Produkten durchgeführt. 

Auch für den deutschen Markt prognostiziert der Wissenschaftler mit der anstehenden neuen gesetzlichen Verordnung Veränderungen. „Notwendig ist eine Dokumentation der Herstellungsprozesse, die den gesetzlichen Ansprüchen entspricht, sich aber in einem wirtschaftlich vertretbaren Umfang abspielt“, so der 51jährige Wissenschaftler. Neben der Zulassung sieht der Fachmann auch bei Fragen der Nachhaltigkeit und der Wiederaufbereitung von medizinischen Produkten Forschungs- und Lehrbedarf. 

„Bei der Konzeption des Studiengangs standen wir in einem engen Austausch mit den Unternehmen der Region“, betonte Professor Dr. Andreas Mazura. Der im Oktober 2012 gestartete Studiengang hat neben der Informatik und der bildgebenden Diagnostik einen eindeutigen Fokus auf dem technischen Vertrieb und den internationalen Zulassungsverfahren. „Im Bereich Qualitätsmanagement und Zulassung ist der Bedarf an Beratung und auch an Fachkräften sehr groß“, stimmten die Unternehmensvertreter zu. Der Studiengang, der im Rahmen des Landesausbauprogramms „Hochschule 2012“ entwickelt wurde, erfreut sich großer Beliebtheit. Bewerberzahlen und die Rückmeldungen aus der Industrie bestätigen das Lehrkonzept. 

„Die Stiftungsprofessur ermöglicht uns eine deutliche Profilbildung des Studiengangs“, erklärten Professor Dr. Matthias Weyer, Dekan der Fakultät für Technik, und  Rektor Jautz, die sich bei den Geschäftsführern für ihr Engagement bedankten. Ziel des ersten Treffens ist ein reger Austausch zwischen den Professoren der Hochschule und den Unternehmen. „Sie sollen uns nicht nur fördern, sondern auch fordern“, stellte Matthias Weyer klar. Volker Biehl ist zum 1. März 2016 für sechs Jahre auf die Stiftungsprofessur berufen. 

Weitere Informationen
Stiftungsprofessuren werden von Unternehmen, Institutionen oder Privatpersonen für einen bestimmten Zeitraum finanziert. Sie ergänzen das Portfolio eines Studiengangs und ermöglichen eine deutlichere Profilbildung. Sie sind Ausdruck für die enge Zusammenarbeit der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Pforzheim und den Unternehmen der Region.


Die Stiftungsprofessur Medizintechnik wird getragen von:

Acandis GmbH & Co. KG
Das inhabergeführte medizintechnische Unternehmen mit Sitz in Pforzheim ist spezialisiert auf die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Produkten zur Behandlung von neurovaskulären Erkrankungen – also zur Therapie und Behandlung von Schlaganfall-Patienten.

ADMEDES
Im Mittelpunkt des Leistungsspektrums des Pforzheimer Unternehmens, das zur G. Rau GmbH & Co. KG gehört, stehen hochspezialisierte Medizinkomponenten auf Nitinol-Basis. Mit einer eigens entwickelten Lasermikrotechnologie werden Stents, Herzklappenrahmen für kathetergestützte Herzoperationen und andere vaskulären Komponenten, hergestellt. 

DÜRR Dental AG
Das 1941 gegründete und heute in Bietigheim-Bissingen ansässige Unternehmen bietet für Zahnärzte vielfältige Systemlösungen für die Bereiche Equipment, diagnostische Systeme und Hygiene.

FORESTADENT Bernhard Förster GmbH
Das Pforzheimer Unternehmen ist weltweiter Anbieter dentaltechnischer Produkte für die moderne Kieferorthopädie. Das familiengeführte Unternehmen hat seine über 100jährigen Wurzeln in der Schmuckindustrie.

STRATEC biomedical AG

Das Unternehmen aus Königsbach entwickelt technologische und wissenschaftliche Lösungen für Partner aus den Bereichen Diagnostik und Life Sciences. STRATEC bildet dabei die gesamte Wertschöpfungskette von der Erstellung der Spezifikation bis zur Zulassung der Produkte durch die jeweiligen Behörden ab.