EN
  • EN
  • search
    Suche
  • Login

News | 

Schnuppertage 2017: Rückblick in Bildern

Rund 30 Schülerinnen und Schüler besuchten während der Osterferien 2017 die Schnuppertage des Fachbereichs Informationstechnik. Vom 19. bis 21. April lernten die Teilnehmer die Bachelor-Studiengänge des Fachbereichs Informationstechnik kennen: Elektrotechnik/Informationstechnik, Mechatronik, Medizintechnik sowie Technische Informatik.

Neben einem Einblick in den regulären Vorlesungsbetrieb erwartete die Studieninteressierten auch eine Campus-Tour: Hier erfuhren sie nicht nur, wo Mensa, Bibliothek & Co. sind. Im Rahmen der Führung sahen sie auch, was in der Mechatronik-Werkstatt bearbeitet wird, wieviel Spaß es machen kann, in Studierendeninitiativen wie der Pforzheimer Rennschmiede mitzuwirken und welches Technik-Projekt im vergangenen Jahr sogar Bundeskanzlerin Angela Merkel begeisterte.

"Nach meiner Ausbildung zum Mechatroniker möchte ich im Sommer 2018 mit dem Vorstudium Katapult an der Fakultät für Technik starten. Im Wintersemester desselben Jahres würde ich gerne mit dem Bachelor-Studiengang Elektrotechnik/Informationstechnik beginnen. Meine Teilnahme an den Schnuppertagen hat mich in dieser Entscheidung nur noch bestärkt: Wir Teilnehmer wurden super freundlich hier aufgenommen. Ich bin begeistert von den modernen Gebäuden und der tollen Ausstattung in den Räumen. Nach meinem Studium an der Hochschule Pforzheim bin ich für mein Berufsziel, als Ingenieur für die Automobilindustrie zu arbeiten, sicher ideal vorbereitet."

Maximilian Starp, 21 Jahre

"Ich war schon im Rahmen der Kinder-Uni zu Gast an der Hochschule und nun, bei den Schnuppertagen, zum zweiten Mal. Der Einblick in eine ganz reguläre Vorlesung hat mir sehr gut gefallen und ich konnte mich sogar nach einiger Zeit inhaltlich ins Thema einfinden. Ich schwanke noch zwischen einem Lehramtsstudium und einem Studium hier an der Fakultät für Technik. Grundsätzlich könnte ich im Wintersemester 2019 hier starten. Weiter in Pforzheim wohnen bleiben zu können, fände ich genial."

Jannik Bauer, 16 Jahre