EN
  • EN
  • search
    Suche
  • Login

News | 

Könnte Spaß machen... – Besuch am Hilda-Gymnasium Pforzheim

Schule trifft Hochschule:
„Wir zeigen, was die Fakultät für Technik zu bieten hat“
Hilda-Gymnasium Pforzheim und Hochschule Pforzheim bauen Kooperation weiter aus 

Wie werde ich Ingenieurin oder Ingenieur? Für welches Studium entscheide ich mich? Und wie könnte mein Berufsalltag später aussehen? Prof. Dr.-Ing. Alexander Hetznecker hat das Pforzheimer Hilda-Gymnasium besucht und auf diese und andere Fragen geantwortet. Im Rahmen des Methodentages für die Klassenstufe 10 stellte der Leiter des Bachelor-Studiengangs Technische Informatik am Donnerstag, 18. Oktober 2018, das Studienangebot an der Fakultät für Technik vor. Begleitet wurde er von zwei Studierenden, die sich mit den rund 75 Schülerinnen und Schülern über das Leben und Lernen auf dem Pforzheimer Campus austauschten.

Der Besuch des Methodentages ist eine von zahlreichen Begegnungen zwischen dem Hilda-Gymnasium Pforzheim und der Fakultät für Technik in den vergangenen Monaten. „Die Schülerinnen und Schüler waren sehr konzentriert und konnten die Ausrichtungen der technischen Studiengänge kennenlernen. Natürlich wissen viele noch nicht, ob und was sie einmal studieren werden. Das Hilda-Gymnasium bietet am Methodentag aber Freiräume, sich damit bereits beschäftigen zu können“, so Alexander Hetznecker. „Wir freuen uns, schon früh mit technisch interessierten jungen Menschen in Kontakt zu kommen und zeigen den angehenden Studenten gerne, was wir an der Fakultät für Technik zu bieten haben“, so der Pforzheimer Professor für Technische Informatik.

Im vergangenen Schuljahr 2017/2018 übernahm Katrin Bott, angehende Absolventin des Master-Studiengangs Mechatronische Systementwicklung (M. Sc.), erstmals die Unterrichtseinheit „App-Programmierung“ im Rahmen des Informatikunterrichts in Klassenstufe sieben. Die Jungingenieurin stellte ihre selbst erstellte Anwendung „Erste-Hilfe-am-Kind“ vor, für die sie die Bestnote 1,0 erhielt. „Meine App informiert über Kinder- und Jugendkrankheiten, erklärt Symptome und Krankheitsverläufe oder gibt Verhaltensanweisungen für Notfallsituationen“, so die 26-Jährige. Auch im aktuellen Schuljahr wird die Studentin wieder für ein paar Tage „den Unterricht übernehmen“. „Mit Frau Bott als Referentin gewinnen unsere Schüler in doppelter Hinsicht: Sie sehen nicht nur, wie spannend die Informatik und wie nützlich und hilfreich eine App generell sein kann. Sie haben mit der jungen Studentin auch ein Vorbild, das ihnen die Hemmungen vor dem Studieren und vor der Technik nimmt“, so Andreas Langendörfer, Informatik-Lehrer am Hilda-Gymnasium Pforzheim.

Die komplette Klassenstufe sieben unternahm im Mai 2018 eine Exkursion an die Fakultät für Technik. Einen Vormittag lang durften die rund 70 Jungen und Mädchen in Werkstätten tüfteln, Schnuppervorlesungen hören, mit Professoren und Studierenden ins Gespräch kommen – und ein Mittagessen in der Mensa erleben. Im Mai 2019 wird die Exkursion erneut stattfinden. Im Frühjahr 2019 wird Prof. Dr.-Ing. Mike Barth, Leiter des Master-Studiengangs Mechatronische Systementwicklung, zudem vor Oberstufenschülern einen Vortrag zum Thema „Smart Home“ halten. „Wir freuen uns, dass Verzahnungen wie diese immer regelmäßiger werden. Wir würden uns wünschen, dass die Hochschule Pforzheim, mit ihren Professoren, Mitarbeitern und Studierenden, ein starker Partner unserer Schule bleibt. Es gibt Überlegungen zu kooperativen Unterrichtseinheiten, die im Lehrplan fest verankert sind “, blickt Schulleiterin Edith Drescher in die Zukunft.