EN
  • EN
  • search
    Suche
  • Login

News | 

MMS-Exkursion: Vom Breisgau an den Bodensee

Exkursion des Master-Studiengangs Mechatronische Systementicklwung: Vom Breisgau an den Bodensee.

Der Master-Studiengang Mechatronische Systementwicklung (MMS) unternahm mit 21 Studierenden eine einwöchige Exkursion, die über das Elsass durch den ganzen Südwesten der Republik führte. Die erste Station am Montag, 6. Mai 2019, führte die Master-Studierenden und Studiengangleiter Mike Barth ins französische Obernai zum Besuch des HAGER Forums. An diesem neu errichteten Kunden- und Forschungszentrum des Familienunternehmens erhielten die Studierenden Einblicke in die Entwicklungen innerhalb des HAGER-Geschäftszweigs Energietechnik. Nachmittags entwickelten die Jungingenieure im „Garden“-Kreativzentrum des HAGER-Forums im Rahmen verschiedener Workshops die inhaltliche und strategische Ausrichtung ihres Studiengangs weiter.

Nach der ersten Exkursionsübernachtung in Freiburg ging es für die Masteranden am darauffolgenden Morgen zur SICK AG, wo sie zunächst eine 2018 neu errichtete Smart-Factory besichtigten. Diese, so Mike Barth, „ermöglicht auf Basis von Agententechnologie eine hoch-flexible Fertigung". Auf die Werksbesichtigung folgte ein Mittagessen am Stammsitz der Sick AG in Waldkirch. Abschließend fanden hier außerdem weitere Vorträge der Fachabteilungen statt.

1000 Meter über dem Meeresspiegel: Am Nachmittag des zweiten Exkursionstages stand der Besuch der Badischen Staatsbrauerei Rothaus AG im Hochschwarzwald auf dem Programm. Nach einer Besichtigung der Prozesstechnik durften sich die Studierenden von der Qualität des Erzeugnisses in der Brauerei-eigenen Schankstube überzeugen.

Die zweite Nacht verbrachte die Gruppe in der Jugendherberge in Titisee-Neustadt. Von hier aus führte der Weg an Tag Drei der Exkursion weiter südlich nach Maulburg, wo das Stammwerk der Firma Endress+Hauser besichtigt wurde. Neben Vorträgen im neuen Ausbildungszentrum, erhielten die Studierenden auch hier eine umfassende Werksbesichtigung, die unter anderem agile Entwicklungsmethoden und Fertigungstechnologien in den Fokus rückte.

Im Anschluss fuhr die Gruppe nach Meersburg an den Bodensee, wo der Donnerstag zur freien Verfügung stand. Den Abschluss der MMS-Exkursion bildete die Werksbesichtigung der Motoren- und Turbinen-Union (MTU) in Friedrichshafen, wo die Studierenden einen Einblick in die Schiffsdiesel-Fertigung erhielten. „Im Rahmen der Exkursionswoche sind die Studierenden als Gruppe enger zusammen gewachsen. Sie haben überdies interessante Unternehmen kennengelernt, das wachsende Netzwerk können die Studierenden im Hinblick auf die bevorstehenden Abschlussarbeiten gut nutzen", so MMS-Studiengangleiter Mike Barth.