News |

Vom Campus Pforzheim auf die Automobil-Großbaustelle Berlin: Dr.-Ing. Dietmar Michel

Fakultät für Technik: Lehrbeauftragter im Masterstudiengang „Engineering and Management“

 

Der Bau der Tesla-Fabrik „Gigafactory“ in Grünheide bei Berlin beherrscht die Nachrichten. Den Studierenden des Masterstudiengangs „Engineering and Management“ (MEM) der Pforzheimer Fakultät für Technik dient das umstrittene Projekt des amerikanischen Unternehmens als Lehrbeispiel im Rahmen des Seminars „Internationale Fabrikplanung“. Dozent Dr.-Ing. Dietmar Michel weiß, wovon er spricht: Seit über zwanzig Jahren ist der Diplomwirtschaftsingenieur in leitender Funktion in der Planung und Realisierung von Industrieprojekten weltweit tätig. „Mit einem Team von 70 Leuten arbeite ich aktuell unter anderem an der technischen Ausstattung der Gigafactory“, so Dietmar Michel. „Unsere Studierenden mit Experten der Industrie zu vernetzen, zählt zu den wesentlichen Bestandteilen unseres Lehrauftrages“, so MEM-Studiengangleiter Prof. Dr.-Ing. Ansgar Kühn. „Die theoretische Lehre mit einem Einblick in derart spannende, aktuelle, auch politische Beispiele aus der Praxis zu untermauern, ist für die angehenden Wirtschaftsingenieurinnen und Wirtschaftsingenieure eine ideale Vorbereitung auf ihr späteres Berufsleben.“
 

„Ich denke, das Thema Fabrikplanung wird in dieser Post-Corona-Zeit eine neue Dimension und Ausprägung erhalten und kann für die Absolventen ein interessantes Betätigungsfeld sein: globale-lokale Wertschöpfungsnetzwerke mit einer virtuosen Logistik statt globaler Lieferketten. Hinzu kommt eine Restrukturierung bestehender Fabriken, die klimaneutral, digital vernetzt und hygieneabgesichert produzieren können. Dies wird eine große Herausforderung für die Fahrzeughersteller werden. Es bleibt und wird spannend“, so Dietmar Michel, der unter anderem als Senior Expert für einen großen Automobilhersteller und seit nun 15 Jahren als Lehrbeauftragter im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen der Hochschule Pforzheim tätig ist.
Die Nähe zur Industrie und der Anwendungsbezug in der Lehre sind profilgebende Merkmale der Pforzheimer Fakultät für Technik: „Unternehmensvertreter im Hörsaal sind hier keine Seltenheit, sondern gelebte Praxis. Auch unsere Professorinnen und Professoren kommen ausnahmslos aus der Wirtschaft und sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit profunden Praxiserfahrungen. Wir wissen, was in der Industrie gefragt ist und vermitteln, was im Job gebraucht wird. Zahlreiche Unternehmenskontakte und ein großer Erfahrungsschatz garantieren unseren Studierenden eine Ausbildung auf der Höhe der Zeit“, so Dekan Matthias Weyer.

Leadership, Produktionsstrategie, Werteorientierte Unternehmensführung, Management neuer Technologien oder Produkt- und Prozessmanagement – Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs „Engineering and Management“ sind qualifiziert für Management-Positionen, vor allem in technischen oder interdisziplinären Unternehmensbereichen, in denen herausragende methodische und strategische Fähigkeiten erforderlich sind. Sie arbeiten national und international in der Industrie, im Handel und im Dienstleistungssektor, in der Energiewirtschaft, dem Produktmanagement, dem Innovations- und Technologiemanagement und der Wissenschaft.

Icon für das Kontaktpersonenmenü
Icon Kontakt