EN
  • EN
  • Suche
  • Login

Engineering PF - WIR ENTWICKELN PERSÖNLICHKEITEN

Maschinenbau - der Wirtschaftsmotor

Im Fachbereich Maschinenbau studieren etwa 580 Studierende in Bachelor- und Masterstudiengängen.

17 Professoren unterstützt durch wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter garantieren zusammen mit Lehrbeauftragten aus der Industrie und aus Forschungsinstitutionen eine starke Praxisorientierung in der Lehre und Forschung.

Der Maschinenbau ist eines der ingenieurwissenschaftlichen Kernfächer und steht für alle Branchen im Zentrum der industriellen Leistungsfähigkeit Deutschlands. Eine enge Kooperationen mit regionalen und international agierenden Unternehmen gewährleisten wir unseren Studierenden eine Ingenieurausbildung, die die steigenden Anforderungen auch des global orientierten Arbeitsmarktes erfüllt.

In den Studiengängen unseres Fachbereichs steht der Praxisbezug stark im Vordergrund. Daher stehen die Kernprozesse jedes produzierenden Unternehmens - Produktentwicklung und Produktionsprozess - bei uns im Mittelpunkt der Ausbildung. Realitätsnahe Projektstudien in allen Semestern sind eine innovative Besonderheit unserer Ausbildung. In kleinen Teams erarbeiten Sie selbstständig vollständige Prozessketten: von der Produktidee über Konstruktion und Fertigung bis hin zur Markteinführung. Mit Hilfe moderner Projektplanungsmethoden werden Sie zu konkreten Lösungen geführt. Meist geht es dabei um praxisnahe Aufgabenstellungen aus der Industrie. So werden zu Beginn des Studiums Geräte, Baugruppen und Maschinenelemente konstruktiv und produktionstechnisch analysiert. Später stehen eigene Entwicklungs- und Konstruktionsarbeiten, teilweise im Team mit anderen technischen Fachbereichen, im Vordergrund. Zum Ende des Studiums werden komplexe Fallstudien zur Produktentwicklung, Produktionsplanung oder Systementwicklungen interdisziplinär, d.h. in Zusammenarbeit mit Industriedesignern, Kfz-Designern, Elektronikern, Werbefachleuten oder Marketing-Fachleuten, entwickelt.

Der Maschinenbau ist ein Zukunftsfeld - die Berufsaussichten sind hervorragend. Nachwuchskräfte werden nahezu in allen Bereichen der Forschung, Projektierung, Planung, Entwicklung, Konstruktion, Produktion, Consulting, Montage und Inbetriebnahme von Maschinen und ganzen Produktionsanlagen eingesetzt. Die Tätigkeitsfelder sind weit gestreut, die wichtigsten dabei sind die Fahrzeugtechnik, Produktionstechnik, Mechatronik, Werkstofftechnologien und Umwelttechnik. Immer häufiger übernehmen Maschinenbauingenieur wegen der weltweiten Märkte auch internationale Vertriebs- und Marketingaufgaben.

 

Beste Ranking-Ergebnisse für den Maschinenbau der Hochschule Pforzheim

Pforzheim ist „hidden gem university“